Der kleine Hundehalter

Hunde zu versorgen, bei ihrer Fütterung und Pflege mitzuhelfen kann für Kinder nicht nur wunderbar sein, sondern auch ein echter Bezeihungsbooster für das Kind-Hund-Team. Außerdem gibt diese wichtige Rolle im Alltag mit Hund einem Kind Stabilität, Pflichtbewusstsein und Selbstvertrauen.

Bereits Kinder ab einem Jahr können eine Rolle bei der Versorgung ihres Hundes einnehmen. Je nach Altersstufe und Persönlichkeit des Kindes kann diese Rolle mehr oder weniger verantwortungsvoll ausfallen.

Nachfolgend einige Vorschläge zur Integratien Ihres Kindes als „Kleiner Hundehalter“. Beachten Sie bitte, dass bei allen Tipps zur Fütterung des Hundes das Kind niemals den fressenden Hund stören sollte und Kinder Hunde nur dann führen dürfen, wenn Hunde gelernt haben, ihnen in jeder Situation rücksichtsvoll und ohne zu ziehen zu folgen!

  • Futter oder Kaustangerl aussuchen
  • Futter vorbereiten, Gemüse zerkleinern, Futter anrichten
  • Futternapf herräumen
  • Futternapf wegräumen, wenn Hund fertig gefressen und sich vom Napf entfernt hat (nur unter Aufsicht, niemals bei ressourcenaggressiven Hunden)
  • Wasserschüssel auffüllen
  • Leine holen
  • Leine anlegen
  • Hund bürsten (unter Anleitung)
  • Mit dem Hund durch die Wohnungs-/Haustür gehen und dahinter warten (wenn der Hund zuvor gelernt hat ruhig und langsam hindurchzugehen und abzuwarten, ohne an der Leine zu ziehen)
  • An kleinen, ruhigen und übersichtlichen Passagen am Spaziergang (ohne zu erwartende Hundebegegnungen) die Leine übernehmen.